3 Fragen an Philipp Hatt

Philipp Hatt ist Leiter Human Resources Management beim ewz.

Was ist euer Ziel im Bereich Diversity Management?

Für ewz als Unternehmen der Stadt Zürich sind Diversität und die Gleichstellung aller Geschlechter seit jeher wichtige Themen. 2020 hat die Stadt das «SwissLGBTI-Label» erhalten. Als technisches Unternehmen mit traditionell hohem Männeranteil setzen wir uns einerseits für einen besseren Mix der Geschlechter ein, anderseits ist uns Vielfalt generell wichtig. Mitarbeitende aus verschiedenen Kulturen, Generationen, mit unterschiedlichen Werten und Einstellungen arbeiten gemeinsam für ewz. Unsere Kultur soll eine diverse Belegschaft fördern, denn Vielfalt bereichert und bringt uns weiter.

Wieso ist dir Diversity in eurem Unternehmen wichtig?

Engagiert, visionär, nachhaltig und einfach – das ist ewz. Es sind Werte, die uns verbinden und stark machen. ewz lebt vom Mitwirken aller Mitarbeitenden – in der ganzen Vielfalt von Persönlichkeiten. Diverse Teams verhelfen uns zu mehr Produktivität und Kreativität. Unsere vielfältige Belegschaft ist der Schlüssel für wegweisende Energie- und Kommunikationslösungen. Gemeinsam engagierten wir uns konsequent für eine nachhaltige Zukunft.

Hast du einen Best-Practice Tipp bezüglich Rekrutierung von "diverse Talent"?

Wir inserieren unsere offenen Positionen auf unterschiedlichen Plattformen wie jene der Diversity Job Group, kommunizieren genderneutral und verwenden Bilder, die eine diverse Zielgruppe ansprechen soll. Bei der Selektion ist es wichtig, dass unsere Recruiters und die involvierten Vorgesetzten möglichst unvoreingenommen sind. Dazu führen wir regelmässig Unconscious Bias Kurse durch. Daneben ist es für diverse Talente auch wichtig, einen passenden Arbeitgeber mit attraktiven Rahmenbedingungen zu finden. Bei uns wird jede Vollzeitstelle auch in einem 80% Pensum angeboten und wir fördern Teilzeit auf allen Stufen. Ausserdem bieten wir flexible Arbeitszeitmodell wie Jahresarbeitszeit- und mobiles Arbeiten und investieren viel in die Entwicklung unserer Mitarbeitenden. Kern für alle Massnahen bildet hierzu unsere Unternehmenskultur, die Offenheit und Diversität bei unseren Mitarbeitenden fördert.

Interview: Samuel Stalder, Co-Founder